CH
Europe
België
Belgique
Česká republika
Deutschland
Eesti
France
Ελλάδα
España
Italia
Latvija
Lietuva
Luxembourg
Luxemburg
Magyarország
Malta
Nederland
Österreich
Polska
Portugal
Schweiz
Svizzera
Suisse
Slovensko
Türkiye
United Kingdom
Middle East
Lebanon
Asia
中國
Indonesia
Malaysia
Pilipinas
대한민국
台灣地區
Thailand
Việt Nam
Africa
Coming Soon
Coming Soon
North America
Coming Soon
NEWS | 17 September 2020

Around the world: Asia

Allen hatte in Vietnam und Kambodscha die Reise seines Lebens, aber welche Erfahrungen hat er auf der Fahrt gemacht? Hier erzählt er, wie sich seine Brixton der Herausforderung von kaputten Straßen, Flussüberquerungen und sogar Monsunregen gestellt hat.

WIE SICH MEIN BRIXTON BEHAUPTETE

Vor allem auch auf Reisen ist mir sehr wichtig, dass ich mich jederzeit und unter allen Bedingungen auf meine Ausrüstung verlassen kann. Mein erster Eindruck von meiner Brixton war sehr positiv und ich dachte mir, dass die Designer gute Arbeit geleistet haben. Aber was ist mit den Ingenieuren? Denn ja, Design ist gut, aber Zuverlässigkeit ist besser!

Ich wusste von Anfang an, dass ich dieses Motorrad auf die Probe stellen, mit ihm Berge befahren, Flüsse überqueren und mit den unebenen, kaputten Straßen zurechtkommen müssen werde. Am Ende musste es noch viel mehr ertragen, als ich mir vorgestellt hatte! Mit Staub, der die Leitungen füllt, und einem sintflutartigen Monsun, der einen Motor ertränken könnte; das Motorrad hat nur selten leichte Anzeichen von Schwäche gezeigt und sich damit meinen Respekt verdient! Seine Mechanik ist nicht kompliziert, und alles ist leicht zu reparieren, egal wo man sich befindet.

Mit den 125 ccm sind Steigungen nicht einfach und gerade Straßen können endlos erscheinen. Der Sattel und die Stoßdämpfer sind fest und ermutigen einen, zwischen sitzender und stehender Position zu wechseln. Das gekoppelte Bremssystem erfüllt seine Aufgabe in städtischen Gebieten sehr gut, ist aber bei 80% unbefestigten Straßen und staubigen Wegen nicht immer optimal. Die USB-Buchse ist auch eine nützliche Ergänzung, die ich häufig in Verwendung hatte.

Abschließend möchte ich sagen, dass ich mit diesem Motorrad den höchsten Gipfel Vietnams befahren, die von Tempeln gesäumten Wege Kambodschas bereisen und die wahren Menschen Kambodschas kennen lernen konnte. Es ist ein preiswertes und effizientes Motorrad. Ich kann nun sagen, dass man, egal ob man sich im Dschungel am Ende der Welt, an der bretonischen Küste, auf einer Tour durch Korsika oder sogar querfeldein verirren will, kein teures Motorrad braucht, um Spaß zu haben. Auch ein 125 ccm Motorrad kann eine Tour in einen epischen Roadtrip verwandeln. Meine Brixton hat es bewiesen!

Copyright: Allen Cledseth

Follow Allen on Instagram: @cledseth