CH
Europe
België
Belgique
Česká republika
Deutschland
Eesti
France
Ελλάδα
España
Italia
Latvija
Lietuva
Luxembourg
Luxemburg
Magyarország
Malta
Nederland
Österreich
Polska
Portugal
Schweiz
Svizzera
Suisse
Slovensko
Türkiye
United Kingdom
Middle East
Lebanon
Asia
中國
Indonesia
Malaysia
Pilipinas
대한민국
台灣地區
Thailand
Việt Nam
Africa
Coming Soon
Coming Soon
North America
Coming Soon
NEWS | 29 April 2021

Rider of the month: Robert

Ich wurde in der Slowakei in der Nähe der Hauptstadt Bratislava geboren und bin nach Österreich gezogen, als ich sieben Jahre alt war. In meiner Freizeit fliege ich gerne Drohnen, mache Luftaufnahmen und Zeitrafferfilme mit meiner DSLR, und habe angefangen, für meinen Segelflugschein zu trainieren.

1. Beschreibe mit nur einem Wort, warum du Motorrad fährst.

Freude. Ich verbringe viel Zeit im Auto, um zur Arbeit zu kommen und viel Zeit im Büro, also ist es der perfekte Ausgleich zum Alltag.

2. Was war es, das deine Aufmerksamkeit auf Brixton Motorcycles gelenkt hat?

Schon mit 15 habe ich meine Leidenschaft für zweirädrige Fahrzeuge entdeckt und hatte viel Spaß am Fahren von 50ccm-Motorrädern. Mehr als 10 Jahre später dachte ich dann «Warum nicht wieder auf ein Motorrad steigen?». Nach einer kurzen Suche im Internet bin ich auf Brixton gestoßen. Das Cafe-Racer-Design hat mich sofort gepackt, und als ich den Preis sah, war die Entscheidung schon gefallen.

3. Welche Brixton fährst du? Was gefällt dir an diesem Bike am besten?

Ich muss zugeben, dass es schon meine zweite Brixton ist – letztes Jahr hatte ich eine Sunray, und jetzt fahre ich eine Cromwell in schwarz. Was mir am meisten gefällt, ist die Farbe des Tanks in schwarz glänzend und matt, und natürlich der tolle Sound des Motors. Da Schwarz meine Lieblingsfarbe ist, identifiziere ich mich durch und durch mit dem Motorrad.

4. Wie lange fährst du schon?

Es ist jetzt mein zweites Jahr auf einem 125er Motorrad.

Brixton ist ein Magnet für Fremde!

5. Was war die verrückteste Fahrt, die du bis jetzt unternommen hast? Wohin fährst du als nächstes?

An einem sonnigen Tag in diesem Winter beschloss ich, bei -2 Grad eine Fahrt zu machen, weil ich nicht länger warten konnte. Nach 10km konnte ich meine Finger nicht mehr spüren, also bin ich wieder nach Hause gefahren, aber es hat sich trotzdem gelohnt! Der nächste Trip, den ich plane, ist größer – ich werde im Frühling oder Frühsommer zur Großglockner Hochalpenstraße fahren. Es ist eine 48km lange Straße mit einer Höhe von bis zu 2500m über dem Meer.

6. Der weiteste Weg, den du jemals mit deiner Brixton von zu Hause zurückgelegt hast?

Letzten Sommer bin ich von Niederösterreich nach Oberösterreich und zurück nach Hause gefahren, teilweise auf der Autobahn. Die Gesamtkilometerleistung an diesem Tag betrug etwa 300km. Meine Hände und mein Rücken taten mir danach weh, aber es hat sich total gelohnt und viel Spaß gemacht!

7. Der schönste Ort, an dem du mit deiner Brixton gewesen bist?

Bisher definitiv die Wachau in Niederösterreich – man fährt entlang der Donau umgeben von einer wunderschönen Hügellandschaft.

8. Würdest du lieber auf Meeresstraßen oder auf Gebirgspässen fahren?

Das ist einfach. Wenn ich näher am Meer leben würde, wäre es das Meer. Aber da ich in Österreich lebe, sind es die Bergpässe.

9. Der beste Ort, an dem einem das Benzin ausgeht?

Jeder Ort wäre in Ordnung, denn schon bald würde jemand anhalten und fragen, was das für ein Motorrad ist und wahrscheinlich etwas Benzin mitbringen. Brixton ist ein Magnet für Fremde!

Fotos: Robert

Roberts Motorrad: Cromwell 125

Folge Robert auf Instagram: @brixtonjunkie

 

Do you want to be the next rider of the month? Send us an email to marketing@brixton-motorcycles.com. We want to hear your Brixton story!